Besen-Name geschützt

15. Februar 2013 - 19:10 -- admin

Jetzt ist der „KehrMuli“ geschützt. Das Unternehmen Peter, das den besonderen Kehrbesen produziert, hat den Namen „KehrMuli“ beim Deutschen Patent- und Markenamt schützen lassen. Inhaberin Ortrud Peter: „Der Name steht sinnbildlich für die Qualität, die Zuverlässigkeit und die Ausdauer bzw. die Robustheit des Produkts.“ Diese Qualitätsmerkmale fänden ihren Ausdruck in der vollen Feuerverzinkung der Metallteile, im 4 mm dicken Stahlblech, in der Langlebigkeit der blauen Borsten und der Anpassung der Aufnahmen an die technischen Voraussetzungen des Trägerfahrzeugs, so Geschäftsführer Ole Peter weiter. Der Kehrmuli kann nicht nur zum Verrichten von Schmutzarbeiten, beim Kehren von Abfällen, beim Verteilen von Sand und Kies, sondern auch zum Schieben von Materialien in Industrie- und Entsorgungsunternehmen behilflich sein. Dieser Artikel wurde der LahnDill Wirtschaft 02|13, dem Magazin der Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill, entnommen. Das komplette Magazin können Sie hier online lesen: www.lahndill-wirtschaft.de

KehrMuli - Kehrbesen für Stapler und Traktoren

Facebook  YouTube  

KehrMuli
Inhaber: Ole Peter

Herborner Straße 22
35768 Siegbach-Eisemroth

Telefon 02778 6228 Fax 6690

KehrMuli - Kehrbesen für Stapler und Traktoren
© copyright by kehrmuli.de
Kehrbesen für Stapler, Traktoren und Radlader